Kaufunger Kindertheater e.V. Ballons

 

Michel in der Suppenschüssel

Es ist Winter geworden in Schweden. Die Tiere sind im Stall,

die Ernte ist eingefahren und in der Küche auf dem Katthult Hof brennt ein herrliches Feuer im Ofen.

Draußen herrscht seit Tagen ein heftiger Schneesturm. Umso schlimmer, wenn man, durch die Streiche von Michel aus der warmen Stube ausgesperrt wird.

 

Michel ist am schnitzen 

Tja, und wie es als Bestrafung für Michel üblich ist, sitzt dieser wieder in seinem Tischlerschuppen und schnitzt, dass die Späne nur so fliegen. Er besitzt wahrscheinlich die größte Schnitzsammlung von ganz Schweden.

Fortsetzung folgt…

Axel Langhans

 

 

 

Nachlese des Wintermärchens

Am vergangenen Wochenende konnten wir Premiere mit unserem diesjährigen Wintermärchen „Michel in der Suppenschüssel“ feiern.

Das Regieteam um Susanne Süssner, Michael Bruske und Axel Langhans versetzten, dass Kaufunger Publikum für zwei Stunden ins Dorf Lönneberga in Schweden.

Es war wie immer ein wunderschönes und abwechslungsreiches Stück. Wir möchten uns hier nochmals bei allen Akteuren und Helfern, auf, hinter, unter, und sogar über der Bühne bedanken. Ohne euch alle wäre dieses Stück nicht so ein toller Erfolg geworden. Der größte Dank geht allerdings an unser tolles Publikum, durch den vielen Applaus und das Gelächter wurden alle noch mal so richtig motiviert.

Wir bedanken uns, und hoffen das ihr genauso viel Spaß beim zu schauen hattet, wie wir beim spielen und helfen.

Besucht uns auch auf Facebook                            Artikel der Kaufunger Woche vom 30.11.201

 Axel Langhans

 

 

 

 

Kaufunger Kindertheater spielt "Michel in der Suppenschüssel"

Premiere am 26.11.2017 um 15.30 im Bürgerhaus Kaufungen. 

 

HNA Artikel

 

Artikel der HNA vom 21.11.2017/B. Wienecke

 

 

Premierenfieber auf dem Katthult Hof

Es ist also soweit am kommenden Sonntag haben wir Premiere! Na seit ihr auch alles so gespannt auf unseren Michel?

So viel sei verraten, es wird ein großes Spektakel im schönen Schweden, also bleibt gespannt und reserviert euch noch schnelleine Karte, bevor alle weg sind.

Wir freuen uns auf euch!

Besucht  uns auch auf Facebook

  

 

 

Michel in der Suppenschüssel

Tja so kann es gehen, gestern noch das schönste Wetter und seit heute nur noch Regen und Kälte. Gut, dass es im Bauernhaus auf Katthult schön warm ist.

Schlecht allerdings für jeden, der mal auf die Toilette muss, denn wie früher üblich ist diese im Hof.

Michel aus der Suppenschüssel

 

Und wie es das Unglück will, musste Bauer Anton genau in dieser Nacht zur Toilette. Nicht nur das es regnet und donnert, nein

dieser kleine Lausebengel von Michel hat auch noch die Tür von außen verriegelt, ob der Bauer wieder aus der Toilette kommt

und wie es weiter geht, dass verraten wir in der nächsten Zeit.

Fortsetzung folgt …

Besucht uns auch auf Facebook

 


Michel in der Suppenschüssel

Wirklich herrlich die frische Luft auf dem Hof Katthult in Schweden.

Morgen gibt es in Vimmerby eine große Kirmes mit

Schießbuden, Riesenrad, Karussell und allerlei anderer Dinge, ja sogar eine Frau mit Bart soll es geben.

Ida hängt am Fahnenmast

  

Michel ist schon ganz aufgeregt, aber ob sein Papa Anton ihn nach der

letzten Eskapade mit der Fahnenstange jemals aus

dem Schuppen lassen wird, ist fraglich.

Krösa Maja

 

Aber Michel, wäre nicht Michel, hätte er nicht schon einen Plan gefasst, wie er aus dem Schuppen entkommen kann. Er klettert aus…

Fortsetzung folgt …

Besucht uns auch auf Facebook

 

 

Ankündigung Wintermärchen

Großes Spektakel zum Auftakt des Mittsommers auf dem Katthult Hof in Schweden. Familie Svensson gab am vergangenen Wochenende ein großes Fest für alle Dorfbewohner des Städtchens Lönneberga.

Auch die feine Frau Petrell kam eiligst aus Vimmerby angereist.

Ebenso reisten die Lönneberga News, mit der neuesten Technik für Fotografien an.

Dies war zu viel für die alte Krösa-Maja: „ diese neumodische Teufels Werk, pfui“.

Es hätte also ein schöner Tag werden können, wäre da nicht dieser kleine blonde Lausebengel mit blauer Mütze gewesen. Er zog doch tatsächlich seine kleine Schwester „Ida“ am Fahnenmast hoch.

Und …tja alles weitere erfahrt ihr nächste Woche, wenn wir das Rätsel lösen

 

Nächste Woche werden wir unser Rätsel auflösen.

Also immer schön weiterlesen!

Besucht auch auf Facebook

 


 

Ankündigung Wintermärchen

Schön ist die herbstliche Zeit in Schweden, die Pilze sprießen, das Laub fällt von den Bäumen und in der Bauernstube auf dem Katthult Hof ist es schön warm. Perfekte Bedingungen für einen schönen Spaziergang im Städtchen Lönneberga. Die alte Krösa-Maja hat indes viel zu tratschen. Denn der Spross der Familie Svensson, hat schon wieder ordentlich was angestellt. Er hat doch tatsächlich seinen Kopf …

Fortsetzung folgt …

Jetzt müsst Ihr aber wissen, um welches Stück es sich handelt??!?

Immer schön weiterlesen!

Besucht uns auch auf Facebook 

 


 

Ankündigung Wintermärchen

Wie ihr ja schon wisst, spielt unser diesjähriges Wintermärchen im schönen Schweden.

Kalt und regnerisch ist es auf dem Katthult Hof geworden, schlimm für jeden, der des Nachts auf die Trissebude muss.

Ganz besonders wenn die Tür, während der Benutzung, auch noch von außen verschlossen wird…

Ach ihr wisst gar nicht was eine Trissebude ist? Kein Problem! Dies und vieles andere verraten wir aber erst

am 26.11.2017 ab 15:30 Uhr im Bürgerhaus Oberkaufungen.

Wisst ihr denn immer noch nicht um welches Stück es sich handelt?

Na dann weiterlesen, die nächsten Wochen verraten wir bestimmt noch etwas…

Besucht uns auch auf Facebook

 

 

 


 

Kinderschminkaktion auf dem Herbstmarkt

 

Wie jedes Jahr waren wir auch auf dem diesjährigen Herbstmarkt mit unseren fleißigen Pinselfeen zum Kinderschminken vertreten.

Es standen bekannte Figuren, wie Spiderman, Balu der Bär,

die Eiskönigin und Co. hoch im Kurs.

So konnten unsere Helferinnen (Nicole Ohm-Hansen, Sabine Bulik, Angelika Schäfer und Susanne Süssner),

abermals ein lächeln auf manch geschminktes Kinder

und auch Erwachsenengesicht zaubern.

Einen herzlichen Dank für die tolle Arbeit!

Besucht uns auch im Internet bei Facebook

 


 

Es geht weiter

Heute möchten wir euch schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf unser diesjähriges Wintermärchen geben.

Wir schreiben die Jahrhundertwende. In der Küche auf dem Katthult Hof gibt es herrliche Fleischsuppe, wie jeden Donnerstag.

Am nächsten Dienstag wird ordentlich gefeiert, denn die Bauersleute geben ein großes Fest auf dem Hof, nur einer tanzt wie

immer aus der Reihe…

Wisst ihr schon um welches Stück es sich handelt?

Nein? Na dann lest eifrig unsere Berichte der nächsten Wochen im Blättchen…

Besucht uns auch im Internet bei Facebook

 

 


 

Die Kindergruppe des KKT probt das Stück,

Schule der Piraten von "Peter Haus" 

Aufführungstermin wird noch bekannt gegeben.

Um was geht es:

 Wie wird man eigentlich ein Pirat? Das ist ganz einfach....  man reibt an einer Tasse, sagt ein Zauberwort und befindet sich 300 Jahre zurück in der Vergangenheit, mitten in einer Spelunke, die auch als Schule dient. Die Lehrkräfte sind Kapitän Blackbeard, Fire-Foxi und die schwarze Witwe. Was man da so alles lernt soll hier noch nicht verraten werden.

Gruppenbild

Nur soviel: eine geraubte Prinzessin samt ihrer Zofe soll nur gegen sehr viel Lösegeld wieder freigelassen werden. Aber ob das klappt und die Geschichte gut ausgeht, das können sie bei uns in der Vorstellung erfahren. Seien Sie gespannt. 

                                                         GruppenbildDer kleinste Pirat

 

 

Neues von der Nachwuchsgruppe des KKT´s

Nun haben wir euch aber schon viel zu lange auf die Folter gespannt. Denn unsere Kinder- / Jugendgruppe studiert derzeit ein

neues Stück ein.

MalereiKindergruppe bastelt die Deko   

Damit die Neugierde bis zur Premiere nicht all zu groß wird, wollen wir euch an dieser Stelle schon etwas verraten:

Kaufungen schreibt das Jahr 1710, auf dem Steinertsee der noch direkt mit der Fulda verbunden ist, ankern die Piraten.

Raue Zeiten sind dies; wohl war. Die Bahnhofskneipe ist noch im Besitz von Oberpiraten Kapitän Blackbeard und heißt zum roten Papagei, doch die Kneipe ist keine Wirtschaft, nein es ist eine Schule für den Piratennachwuchs und ausgerechnet in diese Zeit werden Tina und Timo durch

einen „Piratenzauber“ hinein versetzt.

Gruppenbild

Weitere Infos folgen…

Besucht uns auch im Internet unter:

www.kaufunger-kindertheater.de

und Facebook

Axel Langhans

 

Letzter Bericht aus der Polizeistation Kaufungen


Man man man, was war am Wochenende nur wieder in der ehemaligen Polizeistation in Kaufungen los?

Auch gute Bullen

Die zwei Raufbolde
Harald Höflig und Olaf Grimmig wurden von der Raumpflegerin Helga Rose in den Räumlichkeiten beim prügeln erwischt, es
ging mal wieder um den Hasen Hansi. Helga Rose konnte gerade noch mit ihrem Mopp dazwischen gehen und schlimmeres
verhindern.

Auch gute Bullen

Hilfspolizistin Charlotte Schmetterling und Kripo Beamter Harry Krämer haben sich in des wieder getrennt. Es passen halt doch
nicht höhergestellte Kripo Beamte und einfache Dorfpolizisten zusammen so Kriminalhauptkommissarin Hilde Haase.

Dies war also der letzte Bericht aus der Polizeidienststelle Kaufungen. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen
Akteuren und Helfern bedanken, sowie bei unserem guten Publikum.

Auch gute Bullen

Besonderer Dank geht an unsere Regie, vertreten von
Nicole Ohm-Hansen, sie hat mit vielen Ideen und Engagement dieses Stück zum leben erweckt.

Wir hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr bei einem neuen Stück wieder sehen!
Bis dahin alles Gute und Vorhang zu!
Besucht uns auch im Internet bei Facebook

Axel Langhans / Jens Hansen

 

 HNA Artikel

 

 

 HNA Artikel vom 16.11.2016/ B. Wienecke

 

HNA Artikel

 

Ein Urmel zum Anfassen

 

Knapp 600 Kinder kamen gestern in die Hofgeismarer Stadthalle, um Urmel zu sehen – vom Schlüpfen aus dem Eis über spannende Jagdszenen bis zum glücklichen Ende, als es den Häschern des Königs entkommt. Angelehnt an die Augsburger Puppenkiste, die das Stück in den 60er Jahren bundesweit bekannt machte, bot das Kaufunger Kindertheater beste Unterhaltung für Kinderherzen. Nach den beiden 50-minütigen Aufführungen hatten die Kinder Gelegenheit, die Schauspieler kennenzulernen. Die Besucher, die nicht nur aus Hofgeismar kamen, machten dies gerne, wie hier die Oedelsheimer Benita und Josias Bergau (links), die sich freuten Ping-Pinguin, Urmel, Wutz und den Vogel Schusch nach der Aufführung aus der Nähe betrachten zu können. 

Nach der Vorstellung

 Das Kaufunger Ensemble kommt seit 30 Jahren in der Vorweihnachtszeit nach Hofgeismar. Für die Aufführung standen elf Schauspieler auf der Bühne. (zta)

 

                                                                                                  Originalartikel aus der HNA Hofgeismar vom 14. Dezember 2016

 


 

     Urmel aus dem Eis,

damit uns nicht allzu langweilig wird,  geht es in die nächste Erzählrunde  mit dem Klassiker

"Urmel aus dem Eis",

 dieses schöne und unterhaltsame Stück führen wir erstmals am 20.11.2016 auf.

HNA Artikel

 

 

Also lest die nächsten Wochen unsere Berichte, denn wir verraten jede Woche etwas neues.

Professor Habakuk Tibatong hat eine Methode entwickelt, Tieren das Sprechen beizubringen.

Mit seinem sprechenden Hausschwein Wutz ist er aus Pumpolonien geflohen und lebt nun auf der Insel Titiwu.

Dort hat er eine Sprachschule für Tiere eröffnet, wo  Ping Pinguin, Wawa, der Waran und Seelefant fleißige Schüler sind, aber sie alle haben einen  individuellen Sprachfehler.

Als eines Tages ein Eisberg mit einem großen Ei angeschwemmt wird...

 Fortsetzung folgt...
 
Artikel aus der Kaufunger Woche vom 13.10.2016
Axel Langhans

 

 

 

Urmel aus dem Ei

 

An alle Kaufunger, am Samstagabend wurde auf dem Steinert See in Kaufungen ein ovaler Gegenstand gesichtet. Nach Zeugen Angaben treibt er direkt auf die neu eröffnete Tiersprachschule auf der Halbinsel Titiwu von Professor Habakuk Tibatong zu.

Der Gegenstand sieht aus wie ein riesiges "Ei".

Der Professor als auch die Inselbewohner wurden bereits informiert. Das Hausschwein Wutz verkroch sich indes in ihrer Kuscheltonne, man hört nur noch ein lautes "ÖFF ÖFF" von ihr.

Der Seeelefant versucht mit seinem scheußlich schönen Gesang das Ei zu vertreiben, ob es klappt erfahrt ihr demnächst.

 

Fortsetzung folgt...........
Artikel aus der Kaufunger Woche vom 20.10.2016
Axel Langhans
 
 
 


 

Nachlese Kinderstück  2016

 

Ein spiel freudiges Wochenende liegt hinter unserer Kindergruppe und den fleißigen Helfern des Kaufunger Kindertheaters.

 

Am Freitag den 07.10. 2016 spielte unsere Kindergruppe das erste Mal vor Publikum, hier waren die Zuschauer die Kindergärten Kaufungen sowie die Grundschulen in Kaufungen. Am vergangen Sonntag wurde dann öffentlich gespielt. Es waren drei schöne und gut besuchte Vorstellungen mit viel Applaus und Spaß.

 

 

Abschlussbild

 
 

Zum Abschluss wurde Peter Grziwa in den wohl verdienten Regie Ruhestand verabschiedet. Peter hat die Gruppe Jahre lang geleitet und wird ein großes Loch hinterlassen. Wir bedanken uns hiermit alle vom KKT bei Peter und hoffen, dass er der neuen Regie bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

 

Axel Langhans

 

Artikel aus der Kaufunger Woche vom 13.10.2016

 

Weiter Infos unter: Facebook


 

 

Zurzeit laufen die Proben der Kindergruppe des Kaufunger Kindertheaters für das Stück „Die dreizehnte Fee“ von Julia Adrian. Auch Jonas Stephan und Leon Fortini spielen neben vielen anderen Kindern mit. Jonas spielt den König, den Vater von Dornröschen. Leon ist in dem Stück sein Diener, Ratgeber und Organisator.

Leider hört der König nicht immer auf seinen Diener, und so konnte es geschehen, dass nur zwölf Feen eingeladen wurden, und die dreizehnte ausgerechnet die böse Fee war. Der König versucht seine Tochter vor der bösen Fee zu schützen, aber diese kennt viele böse Verwünschungen, denen der ganze Hofstaat nicht entgehen kann. Ob es eine Rettung gibt?

Wer sehen will, ob auch dieses Märchen gut ausgeht, braucht nur am 09.10.2016 in den Bürgerhaussaal zu kommen.

Der Beginn ist voraussichtlich um 15.30 Uhr.

Weitere Informationen über diese Stück folgen  an dieser Stelle. Ihr dürft gespannt sein. 

 

 1

 

 

 

 

Aktuelle Medienberichte

 In diesem Archiv finden Sie die Abschriften von unseren eigenen Veröffentlichungen in der Kaufunger Woche sowie von sonstigen Presseberichten des aktuellen Jahres.

 

Hna Artikel

 

 Im Bürgerhaus in Oberkaufungen wird heute und morgen bei einem Probenwochenende intensiv für das neue Erwachsenenstück „Geldfieber“ des Kaufunger Kindertheaters geübt. Nicole Ohm-Hansen hat hier bei der Regie Unterstützung von ihrer Hündin Lotti.

 

Lotti

Die Premiere findet am 12. März um 15.30 Uhr statt. Infos und weitere abendliche Termine unter www.kaufunger-kindertheater.de, Kartentelefon: 05605/3167. Ein Vorbericht zum neuen Stück folgt in unserer Kreisausgabe.

 

Artikel und Bilder, aus Kassel Live 20.02.2016 von "Bettina Wienecke"

 

Schauspieler

 

 

Am 13.03.2015  fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Kaufungen statt. Nach dem üblichen Prozedere konnten dieses Jahr wieder einige Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Kaufunger Kindertheater geehrt werden.

Unsere beiden Vorsitzenden Gabi Bünte und Nicole Ohm - Hansen übergaben an die anwesenden Jubilare Ehrenurkunden für 25 Jahre Mitgliedschaft im Kaufunger Kindertheater.

 

 
Birgit und Günter Wöbken
 Thomas Wolfrom
Barbara Riemenschneider
Corinna Nissen-Döring
 Heidi Haarbusch
 Ingrid und Heinz-Erich Buckel

  

leider nicht anwesend waren:

 Gerlinde Ehl
Thomas Falk
Rolf Riemenschneider
Lothar Richter
Anita Altenhofen
Günter Staniewski
Helena Kranz
Frank Haarbusch

 

Jahreshauptversammlung

 

Besonderen Dank gilt unseren wohl ältesten Zuschauern, Frau Ingrid und Herr Heinz-Erich Bückel, die es sich trotz ihrer 80 Lenze nicht nehmen liesen, bisher allen Vorstellungen des Kaufunger Kindertheater beizuwohnen.

 

 


Hna Artikel

 

 

Premierenfieber in Kaufungen

Das Kindertheater zeigt: König Drosselbart

Ganz unruhig rutschen die kleinen Besucher in den ersten Reihen auf den Stühlen herum, ihre Vorfreude und Spannung auf die Premiere des Theaterstücks „König Drosselbart“ war förmlich zu spüren. Dann endlich, als der letzte Gong ertönte, öffnete sich der Vorhang und die knapp 200 Zuschauerinnen und Zuschauer im Kaufunger Bürgerhaussaal wurden in die Märchenwelt von König Drosselbart entführt.

Mit aufwendigen Kostümen, selbstgemalten Bühnenbildern und liebevoll gestalteten Requisiten wurde die Märchenwelt zum Leben erweckt und die Künstler des Kaufunger Kindertheaters gaben ihr Bestes, um die Geschichte von der schönen Prinzessin Spitzzunge und dem Bettelmann Kasimir auf eine humorvolle und witzige Art zu erzählen. Besonders der lustige Hofnarr, gespielt von Heike Gerhold, hatte viele Publikumslacher auf seiner Seite, als er zum Beispiel von König Alois dem fünfff…fünfff…fünfff…naja, dem Jetzigen eben…zum Spion berufen wurde und der schönen Prinzessin auf Schritt und Tritt nachspionierte.

Die ganze Geschichte dreht sich um Prinzessin Spitzzunge, gespielt von Yvonne Ringer, die dem Hofpersonal durch ihre arrogante Art das Leben zur Hölle macht und nun verheiratet werden soll. Als Wunschkandidaten ihres Vaters stehen zur Auswahl: Der schöne Fürst (Dirk Brückmann), der die Prinzessin zu seiner 16. Ehefrau ernennen will, der etwas pausbackige „Marquis Grand dick-de la Dack“ (Axel Langhans), der für sein Leben gern isst und der etwas in die Jahre gekommene Herzog (Michael Bruske), der des Öfteren mal sein Gebiss verliert. Aus lauter Zorn über das schlechte Bennehmen seiner kratzbürstigen Tochter beschließt König Alois: „Der erstbeste Bettelmann bekommt meine Tochter zur Frau!“ Von nun an lernt die Prinzessin die Kehrseite des Reichtums kennen und muss widerwillig an der Seite von Bettelmann Kasimir (Hendrik Ludolf) als Gehilfin in der Schlossküche arbeiten und als einfache Marktfrau Tontöpfe verkaufen. Doch haben sich die Mühen letztendlich gelohnt?? Findet Prinzessin Spitzzunge doch noch ihren Traumprinzen, oder –König?? Sehen sie selbst…

Das Theaterstück wird noch einmal am 04.12.2011 und am 15.01.2012 jeweils um 15:30 Uhr im Kaufunger Bürgerhaussaal gezeigt.
 
Die Künstler des Kaufunger Kindertheaters haben sich wieder einmal übertroffen und zur 1000-Jahrfeier ein besonders originelles Weihnachtsmärchen arrangiert. Nehmen Sie Ihre Kinder, Verwandten und Freude zu den nächsten Aufführungsterminen an die Hand und reisen Sie gemeinsam in die Märchenwelt von König Drosselbart. Ein Besuch lohnt sich!

 

Gemeinde Kaufungen/Kaufunger Blättchen vom 22.11.11

 

2012

 

Neuer Vorstand beim Kaufunger Kindertheater e.V.


Am 09. März 2012 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung mit gleichzeitiger Wahl des gesamten Vorstands statt.
Leider legten unsere 1. Vorsitzende Sabine Bulik, unsere 2. Vorsitzende Nicole Ohm-Hansen, unsere Schriftführerin Vanessa Schütze und unser Pressewart Dirk Brückmann ihr Amt nieder.
Der neue Vorstand bedankt sich recht herzlich bei den zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Vereinsarbeit der letzten zwei Jahre.
Die Anwesenden der Jahreshauptversammlung wählten dann einen neuen Vorstand, der sich folgendermaßen zusammensetzt:

1. Vorsitzende: Anni Barchfeld
2. Vorsitzende: Sabine Bulik
Schriftführer: Nicole Ohm-Hansen
Kassierer: Peter Schwarze
1. Pressewart: Axel Langhans
2. Pressewart: Yvonne Ringer

Am 03.03.2012 fand unser jährliches Schippelessen statt. Wir fuhren von Kaufungen mit der Straßenbahn nach Helsa und von dort aus mit dem Bus nach Großalmerode und wanderten von der Haltestelle Grundschule ins nahegelegene Waldschlösschen / Fahrbachtal.

Dort verlebten wir ein paar schöne Stunden mit gutem Essen und angeregten Unterhaltungen. Gegen 20:00 Uhr machten uns auf den Heimweg. Ein herzliches Dankeschön an unseren Festausschuss für diesen wirklich schönen Tag.

Text: Axel Langhans / Yvonne Ringer

 

 

Kaufunger Woche vom 26.04.2012

Spende für Christian Glötzer

Als wir von Christian Glötzers Benefiz Radtour erfuhren, bei der er von Kaufungen nach Hamburg mit seinem Handbike fahren will, um Spenden für das Kinderhospitz "Sternenbrücke" zu sammeln, waren wir so beigeistert, dass sofort klar war, dass wir ihn bei diesem Projekt untersützen werden.

Letzte Woche besuchten wir Christian der uns ausführlich von seiner Idee berichtete.

Christian Glötzer

Sicherlich treibt ihn die Abenteuerlust an, diese Tour zu fahren, doch im Vordergrund steht für ihn das Kinderhospitz. Für uns als auch für Christian war es ein großer Augenblick, als unsere 1.Vorsitzende Anni Barchfeld und unser Kassenwart Peter Schwarze ihm einen Check in Höhe von 500 € als Spende überreichten. Geplanter Tourstart ist der 04. August 2012.

Vielleicht wird ihn ja der ein oder andere ein Stück seiner Tour begleiten.

Auf jedenfall wünscht das Kaufunger Kindertheater e.V. Christian viel Glück und Erfolg.

Text: Ivonne Ringer

 


 

 

Kaufunger Blatt vom vom 21.07.2012

 

Programm unserer Leipzig Fahrt

3 – Tagesfahrt nach Leipzig von Freitag, den 24.08. bis Sonntag, den 26.08.2012

 

Wir fahren mit dem Busunternehmen Eckhardt am Freitag um 8:00 Uhr am Bürgerhaus in Oberkaufungen ab. Wir wohnen im 4-Sterne Ramada Hotel, Schongauer Str. 39 in Leipzig

Arrangement des Hotels: „Leipziger Erlebnistage“

2x Übernachtung im Komfortzimmer mit Frühstücksbuffet

1x Abendessen vom Buffet inkl. Getränke 3 Stunden Bier/Wein/Alkoholfreie Getränke

1xAbendessen in einem historischen Leipziger Innenstadtrestaurant

1x Stadtführung in Leipzig

Preis:

117,00€ pro Person / Arrangement im Doppelzimmer

149,00€ pro Person / im Einzelzimmer

 

PS: Es sind noch Plätze frei: Anmeldung bei Alfred Barchfeld, Tel. 05605-3215

 


 kkt

 


 Kaufunger Blättchen vom 08.11.2012

 

Neues vom Räuberhotzenplotz

 

Plakat

 

 

Fürchterliches ist geschehen. Räuber Hotzenplotz ist es durch eine List gelungen aus dem Spritzenhaus zu entkommen. Er lässt den armen Oberwachtmeister Dimpfelmoser in Unterhosen zurück. Als Wachtmeister verkleidet, hat Hotzenplotz, der Großmutter neun Bratwürste und das ganze Sauerkraut gestohlen und zu allem Unglück auch noch die Großmutter entführt.
Weil der Oberwachtmeister Dimpfelmoser im Dunkeln tappt, machen sich Kasper und Seppel auf Räuberjagd. Sie wollen den Räuber Hotzenplotz reinlegen, aber „zackbumm“ sind sie selber die Gefangenen und müssen jetzt für ihn schuften.

Zum Glück hilft ihnen die Hellseherin Frau Schlotterbeck und ihr Krokodilhund Wasti.
Ob sie es schaffen werden, den Räuber Hotzenplotz, der ja eine Pfefferpistole besitzt, wieder hinter Schloss und Riegel zu bringen?

Wir werden sehen!!!

Spieltermine:

- 25. November 2012
- 02. Dezember 2012
- 20. Januar 2013

jeweils um 15:30 Uhr in der neuen Aula der Gesamtschule Kaufungen.

Die Proben finden ab sofort im Jugendheim in der Windhäuser Straße in Niederkaufugen statt.
Unsere Bühnenbauer treffen sich jede Woche um 19:30 Uhr an der Werkstatt.

Für weitere Informationen steht Euch auch unsere Internettseite: 

www.kaufunger-kindertheater.de   zur Verfügung

Axel Langhans / Yvonne Ringer

 


HNA - Bericht

HNA Bericht

 


 

Firma Schmelz übernimmt Transport der Requisiten des KKT zu den Spielorten in Kaufungen und Hofgeismar.

 Firma Schmelz

Aufgrund der Umbaumaßnahmen des Bürgerhauses Kaufungen wurden alle Requisiten des Kaufunger Kindertheaters für das aktuelle Weihnachtsstück „Räuber Hotzenplotz“ mit einem LKW zu den Spielorten transportiert, hierfür konnte das Kaufunger Kindertheater im Rahmen eines Sponsorings die Speditionsfirma Schmelz aus Kassel gewinnen.

Wir, das Kaufunger Kindertheater bedanken uns mit einem dreifachen Vorhang auf, Vorhang auf, Vorhang zu!

 

 


 

Kaufunger Woche vom 30.11.2012

 

Neues vom Räuber Hotzenplotz,


fürchterliches ist geschehen. Dem Räuber Hotzenplotz ist es durch eine List gelungen aus dem Spritzenhaus zu entkommen. Er lässt den Oberwachtmeister Dimpfelmoser in Unterhosen zurück. Als Wachtmeister verkleidet, hat Hotzenplotz, der Großmutter neun Bratwürste und das ganze Sauerkraut gestohlen und zu allem Unglück auch noch die Großmutter entführt. Weil der Oberwachtmeister Dimpfelmoser im Dunkeln tappt, machen sich Kasper und Seppel auf Räuberjagd. Sie wollen den Räuber Hotzenplotz reinlegen, aber "zackbumm" sind sie selber die Gefangenen und müssen jetzt für ihn schuften. Zum Glück hilft ihnen die Hellseherin Frau Schlotterbeck und ihr Krokodilhund Wasti. Ob sie es schaffen werden, den Räuber Hotzenplotz, der ja eine Pfefferpistole besitzt, wieder hinter Schloss und Riegel zu bringen? Lassen wir uns also überraschen, wenn der Vorhang aufgeht und es heißt "Tief im Wald da haust der Räuber Hotzenplotz..."

Spieltermine:
- 02. Dezember 2012
- 20. Januar 2013
jeweils um 15:30 Uhr in der neuen Aula der Gesamtschule Kaufungen.
Telefonischer Vorverkauf bei Brigitte Schwarze: 05605-3276.
Unsere Bühnenbauer treffen sich jede Woche um 19:30 Uhr an der Werkstatt.
Für weitere Informationen steht Euch auch unsere Internetseite: www.kaufunger-kindertheater.de zur Verfügung.

Axel Langhans / Yvonne Ringer

 

 


 

Artikel der Gemeine Kaufungen, Vorstellung vom 01.12.2013

 

Gemeinde Kaufungen

 

Artikel aus Germany-Today vom 16.12.2013

 

Hofgeismar 2013

 

Hofgeismar 2013

 


 

Presseartikel aus der HNA

Hofgeismar 2013